1. Oktober 2013

umFAIRteilen – Wie wird man reich?


Ähnliche Beiträge


53 Kommentare zu umFAIRteilen – Wie wird man reich?

Kommentar-RSS abonnieren.


  1. Ich bin reich….



  2. Wenn man einen so großen Konzern wie Aldi oder SAP aufgebaut hat und als Chef über Jahrzehnte die richtigen Entscheidungen getroffen hat, um weiterhin zu exisiteren und an der Spitze zu bleiben, dann ist man verdient reich. Jeder Arbeiter weiß, dass seine Arbeit weniger wert ist. Aber er ist halt nicht so talentiert, intelligent oder hat kein Durchhaltevermögen, um einen eigenen Konzern aufzubauen, geschweige denn hat er selten die Skills etwas so Großes zu managen. Jeder Arbeiter könnte doch auch Manager werden, und mehr verdienen. Muss er nur machen. So leicht ist das halt aber nicht.
    Martin Winterkorn verdient zurecht 17 Mio. Das klingt für einen normalen Arbeiter vielleicht viel. Aber durch Winterkorns Entscheidungen verdient der Konzern Milliarden mehr. Jeder Versicherungsangestellte bekommt eine Provision bei einem Abschluß. Im Vergleich dazu ist das prozentual gesehen noch viel zu wenig für Winterkorn. Auch wenn sich über Fußballer und deren Gehälter beschwert wird: Bastian Schweinsteiger kennen unter anderem allein 50 Millionen Chinesen und sind potentielle Trikotkaufkunden und Stadionbesucher. Einen Friseur aus Wuppertal, kennen halt weniger Leute… Dafür kann der Friseur aber auch unbekümmert am Strand liegen und keine Sau interessiert sich für ihn. Und die Millionen Hobbykicker allein in Deutschland sollten schon wissen, wie schwer es ist gegen „gute“ Mannschaften zu gewinnen und wie wertvoll jemand ist, der das Spiel fast allein entscheiden kann. Die Fußballer arbeiten hart, auch wenn es wie Spaß aussieht. Aber sie werden immerhin fair bezahlt. Denn allein die Bundesliga wird in 200 Ländern übertragen. Die Spieler und Vereine sind Marken. Messi ist keine 100 Mio wert ? Allein die verkauften Messi-Trikots haben schon so viel eingebracht, geschweige denn die ganzen Besucher die nur wegen ihm ins Stadion gehen und eine Bratwurst essen. Ich finde die Leute, die was leisten sollten honoriert werden. Aber im Fall von BMW und den Quandts, die ihr Vermögen durch Ausbeutung und Zwangsarbeit im Nazireich angehäuft haben und dafür jetzt noch mit Millionen von Zinsen täglich belohnt werden für vergangenes Übel sollte einfach aufhören. Die können von mir aus ihre Milliarden BEHALTEN, wenn nicht ganz Deutschland täglich dafür leiden muss, dass dieser erschlichene Geldbatzen auch noch mit Millionen Euro verzinst und verzinsezinst wird. Da ich aber selbst kein Vermögen habe, kann ich mir diese Meinung erlauben. Hätte ich es selbst, wäre ich natürlich anderer. Da bin ich ehrlich zu mir selbst.



    • Wenn man einen so großen Konzern wie Aldi oder SAP aufgebaut hat und als Chef über Jahrzehnte die richtigen Entscheidungen getroffen hat, um weiterhin zu exisiteren und an der Spitze zu bleiben, dann ist man verdient reich. Jeder Arbeiter weiß, dass seine Arbeit weniger wert ist. Aber er ist halt nicht so talentiert, intelligent oder hat kein Durchhaltevermögen, um einen eigenen Konzern aufzubauen, geschweige denn hat er selten die Skills etwas so Großes zu managen. Jeder Arbeiter könnte doch auch Manager werden, und mehr verdienen. Muss er nur machen. So leicht ist das halt aber nicht.
      Martin Winterkorn verdient zurecht 17 Mio. Das klingt für einen normalen Arbeiter vielleicht viel. Aber durch Winterkorns Entscheidungen verdient der Konzern Milliarden mehr. Jeder Versicherungsangestellte bekommt eine Provision bei einem Abschluß. Im Vergleich dazu ist das prozentual gesehen noch viel zu wenig für Winterkorn. Auch wenn sich über Fußballer und deren Gehälter beschwert wird: Bastian Schweinsteiger kennen unter anderem allein 50 Millionen Chinesen und sind potentielle Trikotkaufkunden und Stadionbesucher. Einen Friseur aus Wuppertal, kennen halt weniger Leute… Dafür kann der Friseur aber auch unbekümmert am Strand liegen und keine Sau interessiert sich für ihn. Und die Millionen Hobbykicker allein in Deutschland sollten schon wissen, wie schwer es ist gegen “gute” Mannschaften zu gewinnen und wie wertvoll jemand ist, der das Spiel fast allein entscheiden kann. Die Fußballer arbeiten hart, auch wenn es wie Spaß aussieht. Aber sie werden immerhin fair bezahlt. Denn allein die Bundesliga wird in 200 Ländern übertragen. Die Spieler und Vereine sind Marken. Messi ist keine 100 Mio wert ? Allein die verkauften Messi-Trikots haben schon so viel eingebracht, geschweige denn die ganzen Besucher die nur wegen ihm ins Stadion gehen und eine Bratwurst essen. Ich finde die Leute, die was leisten sollten honoriert werden. Aber im Fall von BMW und den Quandts, die ihr Vermögen durch Ausbeutung und Zwangsarbeit im Nazireich angehäuft haben und dafür jetzt noch mit Millionen von Zinsen täglich belohnt werden für vergangenes Übel sollte einfach aufhören. Die können von mir aus ihre Milliarden BEHALTEN, wenn nicht ganz Deutschland täglich dafür leiden muss, dass dieser erschlichene Geldbatzen auch noch mit Millionen Euro verzinst und verzinsezinst wird. Da ich aber selbst kein Vermögen habe, kann ich mir diese Meinung erlauben. Hätte ich es selbst, wäre ich natürlich anderer. Da bin ich ehrlich zu mir selbst.



      • Wenn man einen so großen Konzern wie Aldi oder SAP aufgebaut hat und als Chef über Jahrzehnte die richtigen Entscheidungen getroffen hat, um weiterhin zu exisiteren und an der Spitze zu bleiben, dann ist man verdient reich. Jeder Arbeiter weiß, dass seine Arbeit weniger wert ist. Aber er ist halt nicht so talentiert, intelligent oder hat kein Durchhaltevermögen, um einen eigenen Konzern aufzubauen, geschweige denn hat er selten die Skills etwas so Großes zu managen. Jeder Arbeiter könnte doch auch Manager werden, und mehr verdienen. Muss er nur machen. So leicht ist das halt aber nicht.
        Martin Winterkorn verdient zurecht 17 Mio. Das klingt für einen normalen Arbeiter vielleicht viel. Aber durch Winterkorns Entscheidungen verdient der Konzern Milliarden mehr. Jeder Versicherungsangestellte bekommt eine Provision bei einem Abschluß. Im Vergleich dazu ist das prozentual gesehen noch viel zu wenig für Winterkorn. Auch wenn sich über Fußballer und deren Gehälter beschwert wird: Bastian Schweinsteiger kennen unter anderem allein 50 Millionen Chinesen und sind potentielle Trikotkaufkunden und Stadionbesucher. Einen Friseur aus Wuppertal, kennen halt weniger Leute… Dafür kann der Friseur aber auch unbekümmert am Strand liegen und keine Sau interessiert sich für ihn. Und die Millionen Hobbykicker allein in Deutschland sollten schon wissen, wie schwer es ist gegen “gute” Mannschaften zu gewinnen und wie wertvoll jemand ist, der das Spiel fast allein entscheiden kann. Die Fußballer arbeiten hart, auch wenn es wie Spaß aussieht. Aber sie werden immerhin fair bezahlt. Denn allein die Bundesliga wird in 200 Ländern übertragen. Die Spieler und Vereine sind Marken. Messi ist keine 100 Mio wert ? Allein die verkauften Messi-Trikots haben schon so viel eingebracht, geschweige denn die ganzen Besucher die nur wegen ihm ins Stadion gehen und eine Bratwurst essen. Ich finde die Leute, die was leisten sollten honoriert werden. Aber im Fall von BMW und den Quandts, die ihr Vermögen durch Ausbeutung und Zwangsarbeit im Nazireich angehäuft haben und dafür jetzt noch mit Millionen von Zinsen täglich belohnt werden für vergangenes Übel sollte einfach aufhören. Die können von mir aus ihre Milliarden BEHALTEN, wenn nicht ganz Deutschland täglich dafür leiden muss, dass dieser erschlichene Geldbatzen auch noch mit Millionen Euro verzinst und verzinsezinst wird. Da ich aber selbst kein Vermögen habe, kann ich mir diese Meinung erlauben. Hätte ich es selbst, wäre ich natürlich anderer. Da bin ich ehrlich zu mir selbst.



    • Schön, dass du viele Fakten lieferst und zeigst, wieviel € jeder Fußballspieler seinem Verein einbringt. Nach deiner Rechnung mag das Ganze ja aufgehen, aber welchen gesellschaftlichen Wert hat denn bitte ein Fußballspieler? Wie wichtig ist ein Fußballer im Vergleich zu einem Arzt, einem Handwerker, einer Krankenpflegerin oder einem Schulpsychologen? Wieviel verdienen diese genannten Arbeitsgruppen und was ist ihr gesellschaftlicher Nutzen im Vergleich zu einem Fußballspieler? Der Wert des Fußballspielers geht gegen Null, weil er nur der Unterhaltung dient und keinen effektiven Nutzen hat. Und davon soll einer für ca 15 Jahre Arbeitszeit das hundert bzw tausendfache verdienen, was eine Krankenschwester kriegt die sich 40 Jahre lang den Buckel krumm ackert? Erzähl du mir noch mal was von fairem Einkommen von Fußballern!



      • sogesehen ist deine Lieblingsband aber auch nutzlos und dient nur der Unterhaltung. Und alle deine Actionhelden aus deiner Kindheit, die irgendwer gezeichnet oder erfunden hat. Alles nur Unterhaltung. Dass man bei einem Fußballspiel auch mit der Familie gemeinsam gerne vor dem Fernseher sitzt oder zusammen ins Stadion geht, sich mit Kumpels beim Public Viewing schöner Momente erfreut, siehst du halt nicht. Es schaffen unter Millionen von Fußballspielern nur ein paar Tausend den Weg nach oben. Alle anderen haben es halt nicht drauf, sind nicht diszipliniert oder verletzt oder sonstwas. Aber die Profis müssen jeden Tag trainieren und dürfen vertraglich festgelegt nur selten mal am Samstag in die Disco gehen, sonst gibt es eine hohe Geldstrafe. Sie dienen als Vorbild und müssen den ganzen Tag Autogramme geben, auch wenn sie einfach nur in Ruhe durch die Stadt gehen wollen. Sie sind für die Menschen genauso da wie eine Krankenschwester. Aber eben für viel mehr Menschen. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. Und Fußballer buckeln sich auch jeden Tag einen ab, nur dass ihre Arbeit wohl eindeutig mehr Spaß macht, als einer Oma den Arsch abzuwischen.



      • Ich habe nicht gesagt, dass das ausschließlich für Fußballer gilt. Wenn das Gehalt was sie kriegen in einem normalen Rahmen + normaler Rente abläuft hab ich nichts dagegen. Aber mehrere Millionen im Jahr zu verdienen steht einfach in keinem Verhältnis. Und ob ein Fußballer genauso für die Menschen da ist, wie eine Pflegekraft kann ich dich ja nochmal in 60 Jahren fragen wenn du im Altenheim sitzt und nicht mehr alleine auf die Toilette kannst.


    • HexenmeisterLvl60 (2. Oktober 2013 @ 12:08)

      Man ist verdient reich wenn man hinter einem Schreibtisch saß und ab und zu mal ein paar richtige Entscheidungen traf und verdient arm weil man über Jahrzehnte hinweg körperlich schwerste Arbeit verrichtet hat? Leb du nur weiter in einem simplen Weltbild, Kapitalismus ist und bleibt ein Verbrechen an der Menschheit.



      • HEXENMEISTERLVL60 ist der einzige der Reichtum im Hirn hat…



      • Wenn du das Wort „arbeiten“ nur mit körperlicher Betätigung, also Schuften, verbindest… dann erkenne ich dein Problem mit dieser Welt.
        Aber man ist nicht erfolgreich,wenn man nur so mal hinter einem Schreibtisch sitzt. Denn du sitzt ja auch gerade hinter einem… und bist nicht Milliardär ;)



    • Keiner liesst deinen Müll



  3. Oh man so ein Schrott…
    Was ist mit den Steuern die diese „bösen Manager“ bezahlen? Die Verantwortung?
    Sollen jetzt Leute bestraft werden, weil sie erben oder weil sie Firmen leiten, aufgrund einer genialen Vision? Oh man hier wird ein System hinterfragt, in der typischen Verdi-Manier… (Diese Gewerkschaft sollte man übrigens mal Fragen, weshalb hier die obersten Gewerkschaftler ein höheres Gehalt, als andere bekommen) :wall: :wall:



    • Achso und der Vorsitzende dieser Gewerkschaft der Aufklärung (der nette Herr Bsirske) hat genau von dem angeprangerten System profitiert. Man schaue nur, in welchen Aufsichtsräten er saß, aber dort hat er ja bestimmt ganz hart gearbeitet…. :keule: :keule:



      • aber nur so einer kann auch ehrlich sagen wies läuft und was scheiße ist
        wenn er das alles so toll fände würde er ja weitermachen und die leute ausbeuten
        gut er wird immernoch gut verdienen aber er will eine fairere steuerpolitik somit erreichen
        vlt kann er die andern auch net leiden und möchte denen eins reindrücken wer weiß wo seine wirklichen motive herkommen



    • So ist es.

      Und überhaupt -- ja, die Reichen wollen immer mehr.
      Aber die Nicht-Reichen wollen immer… weniger, oder was?! Gier ist menschlich.

      Darüber hinaus: Tatsache ist, und es gibt genügend Beispiele dafür, dass niemand in diesem Land Not leiden muss, wenn er/sie sich auf seinen/ihren Arsch setzt und arbeitet. Jeder hat die Chance auf ein vernünftiges Einkommen.

      Das nicht alle die Chance haben, Millionär zu werden -- na und? Laut dem Video und den ganzen Gewerkschaftern und Linkspolitikern ist Reichtum doch sowieso was, das keiner braucht. ;)

      Ich frag mich, was diese „Propagandavideos“ auf einer Fun-Website überhaupt zu suchen haben.



  4. Scheiß Linke Propaganda, Leistung muss sich lohnen. Die Idioten die nur 5 Euro auf die Stunde verdienen haben es sich selbst verkackt. Wenn :x man in Deutschland etwas drauf hat, kann man es sehr schnell nach oben schaffen.



    • Leistung soll sich lohnen, ja klar. Aber frag doch mal die Pflegekräfte oder andere Medizinische Dienstleister wie z.B. Physiotherpeuten. Die leisten wirklich ein wichtige Arbeit, aber wirklich was verdienen kann man in diesen berufen eher selten bis gar nicht.



      • Was du laberst, mach deine eigene Praxis auf und leiste ordentliche arbeit und du schaust als Physiotherapeut auf ein 6 stelliges Jahresgehalt nach abzügen. Wer dann noch Unternehmersinn hat macht mehr als eine Praxis auf und investiert sein geld. Das die Arbeit wichtig ist, keine Frage. Erfordert sie eine qualifizierte Arbeitskraft? Ja tut sie. 3-5 Jahre Ausbildung. Die hat aber leider jeder der sich auch Physiotherapeut oder Pflegekraft nennen kann also muss ich wieder Leistung bringen. Es gibt keinen Beruf bei dem ein alleiniger Abschluss oder ähnliches dich Reich macht. Das musst du selber. Und Reichtum wird auch nicht nur in Geld gemessen.



    • Aber wie man sieht sind es grade die Leute, die nix drauf haben außer „Sohn/Tochter“ zu sein, die sich die meiste Kohle reinschrauben! Und so hoch schafft es niemand nur weil er „Was drauf hat“!
      Und was die 5 Euro Idioten angeht: Hoffentlich lässt der Rettungssanitäter dich liegen wenn du nen Unfall hast! Die verdienen nämlich nicht viel mehr die Stunde!



      • ein rettungssanitäter verdient ehrenamtlich 2,90 oder so in der stunde
        allerdings ist die bezeichnung falsch denn vollausgebildet heißt es dann rettungsassistent
        aber ärzte sind gemäß ihren stunden auch eher unterbezahlt die gesamte gesundheitsbranche zählt einfach dazu genau wie die bildungsspate in der ich mich rumquäle


    • Wichsell Meiser (2. Oktober 2013 @ 12:56)

      Deine Mutter hats verkackt. Wenn Unternehmer es verkacken, gehen sie in Insolvenz und fangen wieder ei Null an, holen sich über ihre Beziehungen Kredite und beuten weiter aus. :teufel:



    • Du ahnungsloser Schwachkopf,ich habe gerade den Maschientechniker mit 1,1 gemacht.Und was gibt es auf den „Markt“? Zeitverträge(als einfacher Schlosser dafür habe ich keine Bafögschulden gemacht),Leiharbeit sogar Brötchen ausfahren wurde schon angeboten…!


    • Hulian doof finder (2. Oktober 2013 @ 16:16)

      Brennt dir der Helm oder was? Typischer CDU Schwuchtel…
      :baby:



  5. also so ein scheiß hab ich ja schon ewig nicht mehr gesehen !



  6. Hulian: „Die Idioten die nur 5 Euro auf die Stunde verdienen haben es sich selbst verkackt.“
    …genau:
    die ganzen Bäcker, Altenpfleger, Kindergärtner, Busfahrer, Arzthelfer, Bauarbeiter, usw. sind wirklich selber Schuld, daß sie so einen unwichtigen und komplett ersetzbaren Beruf gelernt haben. Hätten die sich einfach alle mehr angestrengt würde es in Deutschland nur noch Banker und Firmenbesitzer geben und alle wären reich und glücklich!

    pimmelpirat: „Aber im Fall von BMW und den Quandts, die ihr Vermögen durch Ausbeutung und Zwangsarbeit im Nazireich angehäuft haben und dafür jetzt noch mit Millionen von Zinsen täglich belohnt werden… “
    …das läuft, bis auf die Zwangsarbeit im Nazireich, bei jedem großen Unternehmen so…

    Hinter jedem großen Vermögen steht ein Verbrechen.

    Honoré de Balzac



  7. seid ihr alle ein bisschen behindert?
    es ist ein video was völlig zurecht an die öffentlichkeit getragen wurde.
    es kann nicht sein, dass ein mensch soviel verdient egal was er besitzt
    ich bekomme als student ein bemitleidenswertes bafög die bildung ist mehr als unterfinanziert und so ein schnösel der cdu fdp wählt und dumm im kopf ist verdient sich dumm und dämlich und zahlt am ende noch weniger steuern als ich
    also das kann einfach nicht sein daher vorder ich auch einen höheren spitzensteuersatz von ebenfalls mal kein plan 80 prozent sollten machbar sein
    und unser rentensystem wäre auch wieder sicher oder bei den spitzenverdienern gehn auch 90% steuern das wäre europaweit geregelt vernünftig müssten die schon wirklich auswandern die reichen säcke



    • student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern, student, vordern,

      :clap:



    • Punkt A: Diese Leute sind alle (ich kann nur nach deinem Kommentar urteilen aber das reicht ja) um Weiten cleverer als du. Man wird nur so reich wie die TOP 0,1% indem mann über Generationen hinweg die richtigen Investments macht und die richtigen Entscheidungen trifft. Also 100% verdient.

      Punkt B: Du bist Student, du hast in deinem Leben (genauso wie ich :D) noch nichts erreicht. Du meinst du wärst der King mit Abi und 3 Semestern am buckel, alles ist so ungerecht und du hast es so schwer… Wasch dir mal deinen Kopf und benutz ihn nicht nur zum Haare schneiden und werd erstmal was bevor du 90% Steuern forderst, du lebst in einem der wohlhabendsten Länder der Welt, im einzigen wahren Sozialstaat. Hier gibts schon einiges aber eben nicht alles umsonst. Wenn du Audi fahren willst und zwei Urlaube im Jahr drin sein sollen wirst du wohl oder übel hart arbeiten müssen. Und in Deutschland gehst du wenigstens fast Schuldenfrei mit deinem ‚bemitleidenswerten‘ Bafög aus deiner Studienzeit raus. In Amerika hast du teilweise hohe 5-stellige Beträge die du nun ab bezahlen darfst.

      Manche Leute…



      • zu punkt a: falsch

        punkt b: falsch. hab schon gearbeitet. billig gewohnt und gelebt, sodass ich jetzt mit erspartem und etwas geld von zu hause studieren kann. nenn mal bitte quellen, denn alles was du siehst ist auf pump finanziert. und nur weil du deinen horizint an die umstände angepasst hast werd ich das nicht tun.
        wir haben alle nichts geleistet, wenn jeden tag menschen sterben, weil sie für ihre arbeit nicht mal eine tasse reis kaufen können.

        leute wie du sind das aids dieser welt. ich kann gar nicht sagen wie sehr ich dich und deine dummheit hasse. benutzt das internet und schau weniger fernsehen. oder trink alles was in dem schrank unter der spüle ist, denn dafür muss man auch mal komplex denken und nicht nur nachplappern, was bei den rtl2 news gesagt wurde. du mongo! schon mal danke für deine ekeligen aidskinder, die genau so dumm werden wie du. zum glück bin ich in einem betrieb ausgebildet worden, wo noch schlaue und ehrliche leute waren. von denen habe ich 400€ zum studieren bekommen und der chef hats mir auf 1000e aufgerundet obwohl ich vom tischler zu wirtschaftswissenschaften gewechselt hab.
        du mongo aids nazi…



      • Danke! :clap:



  8. Aldi hat 40000 Mitarbeiter.Die könnten ein ganzes Jahr lang, jeden Mitarbeiter 100000 Euro monatlich geben.Die Mitarbeiter ,müssen aber jeden Tag eine Stunde umsonst arbeiten.Die machen quasi Frondienst und das obwohl wer am reichsten ist? :keule:
    40000 Stunden geteilt duch 8 gleich 5000 Mitarbeiterjobs,wäre es vermessen, wenigstens das umzusetzen?



    • Warum sollten Sie? Mein Gott was denkt den Ihr eigentlich wo das Geld herkommt?! Wer sagt das Ihr Anspruch darauf habt?! Sie müssen eine Stunde mehr arbeiten, dies liegt an den hohen Abgaben die unser Sozialstaat nunmal mit sich bringt. Wozu soll den ein Unternehmen miese machen? Damit du einen Job hast? Wer bist du?



      • Nein,die werden Videobespitzelt und und und.Die Mitarbeiter haben Verträge ,ausserdem gibts Gesetze und die Gewerkschaft.Woanders werden für Überstunden zuschläge gezahlt.Die haben nichtmal Stechuhren und werden dazu gezwungen umsonst zu Arbeiten.Das das Unternehmen Profit macht, zweifelt keiner an,wenn man der reichste in Deutschland ist.Profitoptimierung und Zwangarbeit ohne Bezahlung sind aber gegensätzliche Dinge.Wenn man in ner kleinen Klitsche gezwungen ist sowas mitzumachen ,gut.Aber das ist der reichste.Sollen wir wie im KZ schzften für nen Teller Suppe täglich nur damit der noch mehr Geld auf den Konto hat? :povoll:



  9. Du bist ja auch Student und hast nichts geleistet, sei froh das du überhaupt Bafög bekommst. Der Reiche oder seine Vorfahren hingegen haben Bedeutendes geleistet und es sich somit verdient. Ich hoffe falls die Reichensteuer eingeführt wird, dass sich die Reichen komplett aus dem Land verziehen, mit samt Ihren Firmen und Vermögen, da reicht auch schon der kleine Promillesatz. Dann will ich sehen was hier los ist.

    Jeder hat die Möglichkeit was zu reißen, es liegt nicht ausschließlich an der Veranlagung. Schau dein Umfeld an, die aus deinem Umfeld mit den gleichen Voraussetzungen, wie viele stehen/werden schlechter oder vielleicht besser dastehen als du und woran liegt es?

    Unserer Generation fehlt es ganz einfach an Ehrgeiz und Verantwortung. Lieber die anderen machen lassen, irgendwie kommt man schon durch. Unser Sozialsystem wird uns schon auffangen und dann wird es irgendwie weitergehen, zu spät ist es nie und so ein Scheiss. Wahlsprüche „Wie teilen macht Spaß“, da krieg ich Aggressionen von. Vom Programm will ich erst gar nicht anfangen.

    Wie es soweit kommen konnte, verstehe ich nicht und es wird nicht mehr besser!



    • Wer mehr leistet soll, soll auch dementsprechend entlohnt werden da stimme ich dir zu. Komisch nur, dass du dir in genau dem Punkt widersprichst wenn du sagst, dass es schon reicht, wenn der Vorfahre was geleistet hat und man vom Erbe lebt. Da sinkt die von dir gelobte Eigenleistung nämlich rapide ab.
      Und wenn man schon von Verantwortung spricht, wie sieht es denn da mit der Verantwortung anderen und dem Staat gegenüber aus? Und mit Staat meine ich nicht dieses Verbrecherpack von Bundestag sondern die deutsche Gesellschaft.
      Du redest davon, dass man mehr Verantwortung übernehmen soll, schön, dann kann man ja auch mal die Karre aus der Scheiße ziehen, wenn man die nötigen Mittel dazu hat!



      • Wie oben geschrieben, die Person oder deren Vorfahren haben was geleistet. Wenn dies dementsprechend für die nächsten Generationen ausreicht. Wieso nicht? Ich denke niemand hat mehr Anspruch auf das Erbe als die Nachfahren oder siehst du dies anders. Warum soll man davon was abgeben? Diese Unternehmen leisten auch so schon eine große Bereicherung für das Land. Egal ob jemand von Verdi sagt es sei Ausbeutung oder nicht. Sie schaffen Arbeitsplätze und halten sich zumeist an die Verträge. Rumjammern das sie zu wenig zahlen (was ich gerade bei den Großen für eine Übertreibung in diesem Video finde), aber wenn Sie weg sind hast halt nichts mehr…

        Mit Verantwortung mein ich EIgenverantwortung, für sich und seinen persönlichen Wohlstand. Soziale Verantwortung -- Profit erwirtschaften. Dem Staat nicht auf der Tasche zu sitzen und nicht dem Staat etwas zu spenden.

        Selbst wenn, denkst du ernsthaft du oder auch nur irgendjemand wird was von diesen Steuereinnahmen spüren? Du bekommst mehr Bafög? Vergiss es. Wir schrieben Milliarden der EU in den Arsch, über diese Ausgaben solltet ihr euch lieber gedanken machen und nicht was man dem Wohlhabenden noch aus der Tasche ziehen kann.



      • Ich krieg kein Bafög weil, halt dich fest, meine Eltern zu gut verdienen.
        In wiefern die EU ein gutes Konzept ist oder nicht oder ob deutsche Steuergelder nicht doch in Sozialeinrichtungen, Schulen, Sanitäranlagen besser aufgehoben wären als in Griechenland, Italien und Spanien ist ein anderes Thema.
        Ich finde einfach, dass jemand der nie selbst einen Finger gerührt hat kein besseren Lebensstandard haben sollte als jemand, der sich sein Leben lang abgemüht hat.
        Und ja, jemand der ein wichtiges Unternehmen leitet und Arbeitsplätze schafft hat ein gutes Einkommen verdient. Aber der Maßstab muss einfach stimmen. Nicht die obere Mittelschicht soll dafür latzen, denen wird wahrlich genug weg genommen. Ich meine die wirklich Reichen die soviel Geld in den Taschen haben, dass sie gar nicht wissen wohin damit. Guck dir doch mal die Fußballspieler an, um mein Beispiel von einem anderen Kommentar aufzugreifen. Wieviel Millionen/Milliarden die einfach mal im Jahr verdienen. Nur mal so als Beispiel.



  10. was soll die kacke man. ihr habt das unternehmertum gar nicht verstanden. die unternehmen sind von menschen für menschen, bedürfnisbefriedigung. seinen arbeitern einen gerechten lohn geben, auch für arbeit die jeder machen kann. und dann darf es verhältnismäßig ansteigen.

    und wer mal wirklich was lernen möchte schaut sich mal die geldschöpfung an. jeder der mehr als 500.000€ auf dem konto hat braucht nicht mehr arbeiten, dass tut ihr für den schnösel. denn dieser reiche mensch bekommst anständige zinsen, die in einem schuldgeldsystem (Vermögen=Schulden und umgekehrt) von allen getragen werden.

    also seid nicht so naiv. geld ist ein tauschmittel, wer viel kohle bunkert macht das system kaputt und nutzt euch aus, weil ihr die zinsen blechen müsst.

    das habe ich in meinem studium gelernt, da ich nicht auf bafög angewiesen bin und viel zeit zum lernen hab. das müssen anderer auch haben. also rauf mit dem bafögsatz, überhaupt viel mehr geld für uns, die meisterlehrlinge oder überhaupt lehrlinge.

    zaber lieber zockerbanken die kohle geben oder herstellern, die nicht in in der region sondern in indochina herstellen lassen.

    gehts noch ihr idioten!!!! haltet mal zusammen…


  11. Wichsell Meiser (2. Oktober 2013 @ 12:57)

    Was ist den an den Aussagen falsch die die in dem Video sagen? Die haben sogar was vergessen, dass man als Unternehmer Insolvenz anmelden kann und wenn man sein Geld verzockt hat wieder neu anfangen kann, auf Steuerzahlerkosten…(VORSICHT: linke Propaganda)



  12. …war mir zu viel und zu lange um alles zu lesen, ich arbeite seit 20jahren, ich bin fleissig und ein guter arbeiter. das geld wird immernoch mit leuten wie mir verdiehnt oder besser durch leute wie mich. wenn ich aber durch tricks und „legale“ vorgehensweisen eine lohnkürzung verpasst und gleichzeitig gesagt bekomme das ich noch mehr arbeiten soll und ob ich nicht noch an einem von meinen freien tagen kommen könnte, in der gleichen versammlung aber das jahresergebinss vorgelegt wird und die „manager“ (in meinen augen bubis :baby: ohne erfahrung (kein persönlicher angriff) von der uni) vorne stehen und sage das es dieses jahr einen bonus für die gibt. …dann denke ich das die mich verarschen.
    …und bevor hier klugscheisser-sprüche kommen von leuten die noch nicht einen tag wirklich gearbeitet haben…. mit kindern und einer familie ist es nicht so leicht den arschgeigen zu sagen das sie sich den scheiss stecken können.

    …erstmal wieder fightclub gucken :fumeme:

    etwas mehr anstand und wertschätzung auf alle ebenen würde unserer gesellschaft gut tun…



  13. Gutes Video!

    „leistung muss sich lohnen“ wird von den ganzen Merkeltreuen Assis genau falschrum ausgelegt! Wenn ich mir die rechten Kommentare hier durchlese kann ich echt nur den Kopf schütteln :cry:

    rot-rot-grün ftw



  14. @askf:
    „Wir schrieben Milliarden der EU in den Arsch……“
    ..und genau die Milliarden fließen wieder in die Taschen irgenwelcher schwer reichen Gläubiger.
    Die ganze Schulden-/Wirtschaftskrise ist in Wirklichkeit eine Verteilungskrise.

    Ich finde auch daß sich Arbeit lohnen muss, aber in geregeltem Maße. Wenn jemand hart arbeitet und evtl. studiert hat habe ich nichts dagegen wenn der sich ein schickes Haus und nen Sportwagen (oder auch 2 oder3) leisten kann.
    Aber wenn jemand so vermögend ist, daß er sich problemlos 1000 oder mehr Häuser/Autos/etc. kaufen könnte, läuft mMn etwas falsch.



  15. ihr seid doch alle behinderte fdp wähler…
    das gibt es doch nicht
    faire arbeit für fairen lohn ich gehe soweit zu fordern dass es einen europaweiten mindestlohn gibt das heißt für jeden europäer mindestens 9 euro die stunde ist nicht zuviel verlangt.
    zudem sollten alle firmen in europa verflichtet werden alle mitarbeiter nach diesem mindestlohn zu bezahlen wenn sie auch nur eine filiale in diesem land besitzen müssen sie die steuersätze in diesem land bezahlen wenn sie mitarbeiter in china haben müssen die 9 euro bezahlen diese menschen sind nicht weniger wert ich fordere dass dies umgesetzt wird wird das getan geht es allen besser
    so muss man auch keine spenden mehr leisten wär echt besser für jeden außer für die reichen säcke



    • ansonsten wär ich dafür die RAF wiederzubeleben die haben gute ansätze gehabt :trollface:



    • die RAF hat gute ansätze gehabt auf die man bauen kann um der oberschicht nochmal zu zeigen wo der hammer hängt



      • Genau wie deine Huren Mutter



      • @Muschie
        …es heisst -- „deineR“ huren Mutter -- denn es kommt von -- DEINER MUTTER -- und ein „von“ hätteste auch gerne noch in den Satz einbauen können…

        wieso können die meisten das nicht mehr?! oder treibe ich mich beim bodensatz herum?
        :schmunzel:



  16. Unglaublich wie viel Dummheit hier so unterwegs ist, und dann versucht auch noch mit ihrer beschränkten Weltansicht zu argumentieren…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

;-):|:x:wikinger::wall::up::twisted::trollface::teufel::superman::smile::sleeping::shock::schmunzel::sad::rolli::roll::rofl::razz::queen::punk::povoll::popcorn::polizei::pirat::photoshop::oops::o:megusta::lol::krieger::kotz::keule::idea::hrhr::h1n1::grin::geheimnis::fumeme::fear::fap::fail::evil::eek2::down::dance::cry::cool::clap::boxen::blink::baby::ass::arrow::???::?::!:


Facebook
Schnäppchen
Video der Woche
Picdump der Woche
Kategorien
Partner
Suche
Online
Elite
Letzte Kommentare
  • Behinderter Mongo mit Eierstockkrebs : Lies meinen Namen! Das bist du!
  • Link lvl1 : lol ich bin stolz auf mein lvl 1 hochleveln ist was für noobs also noob geh ruhig weiter…
  • Kalle Pohl : Du bist ein Alien und glaubst an Gott,das sich die Sonne um die Erde dreht und den ganzen Zinober?…
  • Schüler lvl 10000 mal höher als Link : Gorbatschov kann echt gut Deutsch
  • Hidolf Adler : Der arme Abiturient der 2089 , der 2089 im mündlichen Abi in Geschichte den Brexit erklären muss.…
  • species_521 : "Jupitar".... omg...
  • Walter : Ich, als Geburtshelfer, setze es häufig in meinen Vorbereitungskursen ein. Die meisten Kundinnen gebären noch im Taxi!
  • Unteroffizier : Da bedarf es schon einer härteren Waffe. Besetzt die Rail Gun :trollface:
  • Link lvl1 : das war sicher ganz besonderes backpulver was er da zum gesicht gemacht hat jaja der muss g3ld haben…
  • Link lvl1 : die sind alle weiß gehören folglich der absoluten h3rrenrasse an die afd kommt jetzt sicher dass das gar kein deutscher…
[Schliessen]
Trendmutti.com ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., ein Partnerwerbeprogramm, das für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von dieser Werbeanzeige zu amazon.de Werbekostenerstattungen verdient werden können.