14. Februar 2019

Fliegen fürn Klimawandel


Ähnliche Beiträge

Deal


27 Kommentare zu Fliegen fürn Klimawandel

Kommentar-RSS abonnieren.


  1. Was ein Blödsinn, als ob sich die Auswirkung auf den Klimawandel alleine am Reiseverhalten von Leuten bemessen lässt. Transport macht durchschnittlich 15% an der eigenen Klimabilanz aus und im Video werden alle anderen Faktoren ignoriert.



    • Ich kenne zwar die genauen Zahlen nicht, aber ich denke man kann davon ausgehen, dass weit über 50% des CO2-Footprints eines Durchschnittsmenschen nicht zu vermeiden sind, wenn man Grundbedürfnisse wie Strom, Wasser, Nahrung etc. deckt. Da oben drauf kommt dann noch der CO2-Verbrauch durch sagen wir mal Luxusgüter, wo eindeutig die besten Chancen bestehen CO2 einzusparen, wie hier im Falle der Umweltschutz heuchelnden Hedonismus-Luise.
      Vor allem, wie viele Menschen verreisen auch nur annähernd in dem Maße wie Frau Neubauer? Du kannst davon ausgehen, dass ihre Reiseaktivität in weitaus höherem Maße zu ihrem Footprint beiträgt, als beim Durchschnittsbürger.



      • Was du sagst stimmt nicht, du mutmaßt irgend etwas und denunzierst Leute auf Basis deiner Mutmaßungen. Deine Aussagen basieren nicht auf Fakten.
        Es stimmt zwar das Fliegen ein Klimakiller bezogen auf das Individuum ist, aber ein Trip per Flugzeug von New York nach San Franscisco macht nicht einmal 15% (1/18 auf Basis des amerikanischen Durchschnitts) an der eigenen Bilanz aus und du bzw. das Video stellt es so dar als sei das absolut nicht mit einem niedriegeren CO2-Fußabdruck vereinbar.

        Das Video ist im besten Fall von Idioten gemacht, im schlimmsten von Demagogen. Hier wird das Unwissen der meisten Leute ausgenutzt um gezielt Leute zu denunzieren die sich gegen die Klimaerwärmung einsetzen.

        Wer sich annährend der Thematik bewusst ist weiß, dass man durch gezielte Investitionen mehr CO2 einsparen kann als man produziert. Das Konzept von Opportunitätskosten und Kompensation bezogen auf den eigenen CO2-Fußabdruck scheint dir völlig neu.



      • Naja selbst das Umwelt Bundesamt rät von Flugreisen ab. Laut denen entspricht eine Flugreise von 16 000 km einem CO2-Ausstoß von 5 Tonnen oder auch einer Reise mit einem Mittelklassewagen von 30 000 km. Natürlich übertreibt das Video ein wenig und gerade die Fotos aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Den Niederlanden haben vermutlich nichts mit Flugreisen zu tun. Anderseits hat sie wohl mehr von der Welt gesehen als viele andere.



      • wenn deine Mudda furzt erzeugt das soviel Treibhausgase dass wir in einer neuen heißzeit leben. Einzig die Reptiloiden fühlen sich dann noch wohl



      • @Link

        Deine Durchschnittswerte treffen für einen Vielflieger einfach nicht zu, du Leuchte. Außerdem wie kommst du auf NY -- SF???

        FFM -- NY = 4,5 Tonnen CO2

        deutscher Durchschnittsverbrauch p.a. = 12,5 Tonnen

        da kannst du dir mit einem Flug deine schönen 15% getrost in die Haare schmieren. Das holt sie mit nem Einkauf im Bio-Markt auch nicht wieder rein. Und nochmal, es ist Schwachsinn sich auf die auf alle Bürger verteilten Durchschnittswerte zu beziehen, wenn nur ein vergleichsweise geringer Prozentsatz der Menschen den Großteil vom Verbrauch ausmacht. Außerdem ist dieser Fall nun mal besonders eklatant, da sie Wasser predigt und Wein säuft.



      • https://www.theguardian.com/environment/2010/mar/15/green-consumers-more-likely-steal

        Hier noch die passende Erklärung, wie so ein Verhalten á la „ich fahre mit dem Q7 zum Bio-Laden“ zustande kommt.



      • Wer sich dafür interessiert wie so ein Verhalten zustande kommt, darf gerne mal „do green products make us better people“ googlen. Eine gute Zusammenfassung davon findet man im „how going green makes you mean“-Artikel des Guardian.

        Ich fahr dann mal mit meinem Q7 zum Bio-Laden, bis denne.


      • Pissen und Scheißen (14. Februar 2019 @ 19:38)

        Fosh hat Recht. Die Grünen sind eine Partei voller Heuchler. Nichteinmal der Durchschnittsmensch pimmeIt in unzähIigen Ländern ab. Und ein Grüner darf soetwas erst Recht nicht! Heucheltum :povoll: .

        PS: Alle Linke die ich kenne, tun rein gar nichts für FIüchtIinge: Spenden kein GeId, setzen ihre Zeit nicht ein. Aber aIIe herhoIen woIIen und immer das N-Wort rufen. Genau so schIimm.



      • Fosh kannst du nicht lesen?
        Das gewählte Beispiel bezog sich auf einen Flug von New York nach San Francisco. Du reißt Zahlen aus dem zusammenhang um deine Rhetorik zu untermauern und verhältst dich intellektuell unaufrichtig.
        Selbst die von dir genannten 4,5 t CO2 für einen Flug von FFM Intl. nach NY lassen sich auf Basis der 3 größten Emissionsrechner nicht bestätigen, welche zwichen 2,3t CO2 und 3,8t CO2 durchschnittlich varieren, wobei der individuelle Flug je nach Flugzeug Modell und Airline niedrieger liegen kann.
        Darüber hinaus ignorierst du nach wie vor vehement jegliche CO2 Kompensation und versteifst dich auf einen einzelnen Faktor in der Klimabilanz einer Person über die dir offensichtlich keine weiteren Daten bzgl. ihrer Klimabilanz hast.
        Fliegen ist wie bereits erwähnt klimaschädlich aber du laberst nur Scheiße.



      • Ich reiße Zahlen aus dem Zusammenhang? Ich denke meine genannten Zahlen sind mehr oder weniger überprüfbar, auch wenn 4 verschiedene CO2 Rechner Werte zwischen 3,2-4,6 Tonnen ausgespuckt haben.
        Und ob du weißt was Kontext ist, frag ich mich. Wenn es hier um die Luisa geht, die von Deutschland in die USA fliegt, dann nehme ich nicht SF -- NY als Beispiel, sondern eher FFM -- NY. Naheliegend, oder? CO2-Kompensation ist mir durchaus ein Begriff, genauso wie ich auch weiß, dass da so ziemlich gar nichts exakt kompensiert wird. Das ist nichts anderes als eine moderne Form des Ablasshandels, mit dem man sich ein reines Gewissen ergaunern kann. Vor allem bin ich mir nicht sicher, ob die Luisa für sowas überhaupt Geld übrig hat, wenn sie schon ihre nächste Reise planen muss. Da es dir offenbar an Textverständnis mangelt, hier noch mal mein Kernpunkt: man kann nicht Umweltschutz propagieren und dabei lustig um die Welt fliegen. Heuchelei! Achja, und du hättest mal vor ein paar Monaten auf Luisas Profil schauen müssen, da waren noch weitaus mehr Urlaubsfotos zu bestaunen, wie bis noch vor kurzem. Inzwischen ists ja auf privat gestellt :grin:



      • Ich finde es übrigens äußerst interessant, wie du bereits in deiner ersten Antwort auf mich reagierst. Was ich sage stimmt nicht, ich mutmaße, ich bin ein Denunziant, meine Aussagen basieren nicht auf Fakten und kurz darauf vermutest du Demagogen hinter dem Video. Welch Ironie. Und das alles bei einem Thema, in dem es um die subjektive Meinung geht, ob ein vehementer Umweltaktivist guten Gewissens viel reisen kann. Möglicherweise bist du ja einer dieser Menschen, die sich für so ökologisch und sozial halten, dass sie es sich erlauben können derart asozial auf eine ungewollte Meinung zu reagieren. Dass sich Menschen mit deiner Attitüde gerne von vornherein auf der moralisch überlegenen Seite sehen, macht die Sache auch nicht besser.
        ps: mit ein wenig Glück wird meine vorherige Antwort noch freigeschaltet



      • Du stellst erneut meine Meinung falsch dar. Ich sagte du denunzierst jemanden indem du jemanden „heuchelnden Hedonismus-Luise“ nennst und nicht, dass du ein Denunziant bist. Letzteres wäre eine Kritik deiner Person und nicht der Form deiner Kritik.

        Du versuchst zu belegen das die von mir genannten unter 15% falsch sind und belegst das mit einem anderen Beispiel, du reißt somit Zahlen aus dem Zusammenhang. Auf das von mir gewählte Beispiel stimmten unter 15%.
        Man hätte sicherlich ein besseres Beispiel wählen können wie etwa die durchschnittliche Distanz ihrer Reisen, ob da die Strecke NY -- SF oder NY -- FFM wohl näher dran ist?

        CO2-Kompensation ist kein Ablasshandel, beim Ablasshandel knöpfte die Kirche Gläubigen, welche die Bibel selbst nicht lesen konnten, Geld ohne Gegenleistung ab. Bei der CO2-Kompensation hingegen werden für Geld Projekte gefördert, welche nachhaltig der Klimaerwärmung entgegen wirken.
        Ob dabei exakt kompensiert oder überkompensiert wird ist egal, in Folge von CO2-Kompensationen wird die Klimaerwärmung bekämpft. Wenn du befürchtest das die Kompensation zu niedrig angesetzt wird kannst du ja gerne mehr machen, es hält dich niemand davon ab.

        Die Kompensation einer Reise von NY nach FFM kostet auf Basis von Projekten in Deutschland weit unter 100€, wobei Projekte im Ausland noch einmal wesentlich günstiger sind. Wer das Geld für die um ein vielfaches teurere Reise hat wird sicherlich auch das Geld für die Kompensation haben.

        Ich stimme dir zu, dass es bigott ist sich gegen den Klimawandel einzusetzen und jedes Jahr Fernreisen zu unternehmen, nichts desto trotzt gibt die Betrachtung eines einzelnen Faktors keinen Aufschluss über die Auswirkung einer Person auf das Klima.

        In Folge dessen beleidige Ich den Autor des Videos als Idiot sofern ihm das nicht bewusst ist und als Demagogen sofern es ihm bewusst ist, was ich nicht unterstellen möchte und daher nur im schlimmsten Fall annehme.

        Mir geht es hier nicht um Luise sondern um eine unfairer, weil unvollständige, Berichterstattung in Ermangelung eines besseren Wortes.

        Die von mir gemachten quantifizierbaren Aussagen sind alle überprüft als auch überprüfbar, du hingegen bestätigst selbst, dass du Mutmaßungen anstellst.
        Ich bin auch nicht der Überzeugung, dass es hier um die Frage nach dem guten Gewissen einer Person geht, sondern ob die im Video gezeigte Person dem Klima mehr schadet als sie ihm nützt. Letzteres ist objektiv messbar.

        Gegen ende argumentierst nur noch ad hominem.
        Du verhälst dich intellektuell unaufrichtig.



      • Link ist verliebt und so leise heulen!
        Hier noch was von quarks & Co dazu:
        https://www.facebook.com/quarks.de/photos/a.10150277013665564/10161336921230564/?type=3&theater



      • Achso, dass ich deiner Meinung nach denunziere impliziert also nicht, dass ich ein Denunziant wäre. Interessant. Jemanden Hedonist zu nennen, ist nach modernem „jugendlichem“ Selbstverständnis übrigens nicht unbedingt eine Beleidigung und ist genauso wie die Bezeichnung Heuchler in diesem Fall alles andere als unangebracht. Selbst wenn du es partout nicht einsehen willst, gibt es mehr als nur Indizien, dass Frau Neubauer es bei sich mit dem Klimaschutz nicht ganz so genau nimmt. Da hilft es auch nichts, dass du vehement auf deinem NY -- SF Beispiel bestehst, obwohl deine Mutmaßung, dass dies auch nur ansatzweise den realen jährlichen Reiseaufwand widerspiegelt, bzw. dich in deiner Pro-Luisa Argumentation überhaupt in irgend einer Art und Weise unterstützt, mindestens genauso aus der Luft gegriffen ist, wie meine Argumente. Ich versuche außerdem nicht, deine 15% zu widerlegen, sondern stelle nur die Sinnhaftigkeit dieses Beispiels in Frage. Was willst du mir damit sagen? Dass fliegen doch nicht sooo schädlich ist? Ganz zu schweigen davon, dass diese 15% auch schon nicht wenig sind und umgerechnet allein schon fast dem vorgeschlagenen umweltverträglichen Jahresgesamtverbrauch einer Person entsprechen. Was die CO2 Kompensation angeht, ich denke wenn sie dieses Angebot dermaßen genutzt hätte, wie du es ihr überaus gutgläubig unterstellst, dann hätte sie anders reagiert, als ihr Profil für die Öffentlichkeit zu verbergen, bzw. inzwischen einfach alle kompromitierenden Fotos gelöscht zu haben. Zumal ein Student/Aktivist selten im Geld schwimmt. Auch hier ist deine Annahme, dass Luisa CO2 kompensiert bzw. überkompensiert, geschweige denn finanziell dazu in der Lage bzw. willig ist, bestenfalls naiv. Und falls dir die offensichtlichen Kritikpunkte, die Kompensation betreffend, nichts sagen, kann man wohl davon ausgehen, dass du von der Materie wenig Ahnung hast. Dass du dich im Grunde genommen nur über die „unvollständige Berichterstattung“ echauffierst, ist sowieso der Witz schlechthin. Dieses lächerlich schlechte Amateurvideo nimmt nicht mal ansatzweise für sich in Anspruch allumfassend informativ zu sein, oder den Richtlinien seriöser Berichterstattung zu entsprechen, sondern dient einzig und allein dem Zweck, eine aufgrund der Indizien definitiv gerechtfertigte Frage aufzuwerfen. Und zwar ob Berufung und Privatleben der guten Dame, denn vereinbar sind. Dass dir ad hominem etwas sagt, trifft sich gut, genau damit hast du unsere Konversation nämlich begonnen.
        Hiermit stelle ich einen Antrag auf Befangenheit. Du scheinst der Dame oder ihrem Umfeld zu nahe zu stehen, um Objektiv bleiben zu können.



      • bescheuerte H*urenzensur. Kann den zweiten Teil nicht posten.



      • Was die CO2 Kompensation angeht, ich denke wenn sie dieses Angebot dermaßen genutzt hätte, wie du es ihr überaus gutgläubig unterstellst, dann hätte sie anders reagiert, als ihr Profil für die Öffentlichkeit zu verbergen, bzw. inzwischen einfach alle kompromitierenden Fotos gelöscht zu haben. Zumal ein Student/Aktivist selten im Geld schwimmt. Auch hier ist deine Annahme, dass Luisa CO2 kompensiert bzw. überkompensiert, geschweige denn finanziell dazu in der Lage bzw. willig ist, bestenfalls naiv. Und falls dir die offensichtlichen Kritikpunkte, die Kompensation betreffend, nichts sagen, kann man wohl davon ausgehen, dass du von der Materie wenig Ahnung hast. Dass du dich im Grunde genommen nur über die „unvollständige Berichterstattung“ echauffierst, ist sowieso der Witz schlechthin. Dieses lächerlich schlechte Amateurvideo nimmt nicht mal ansatzweise für sich in Anspruch allumfassend informativ zu sein, oder den Richtlinien seriöser Berichterstattung zu entsprechen, sondern dient einzig und allein dem Zweck, eine aufgrund der Indizien definitiv gerechtfertigte Frage aufzuwerfen. Und zwar ob Berufung und Privatleben der guten Dame, denn vereinbar sind. Dass dir ad hominem etwas sagt, trifft sich gut, genau damit hast du unsere Konversation nämlich begonnen.



      • Auch hier ist deine Annahme, dass Luisa CO2 kompensiert bzw. überkompensiert, geschweige denn finanziell dazu in der Lage bzw. willig ist, bestenfalls naiv. Und falls dir die offensichtlichen Kritikpunkte, die Kompensation betreffend, nichts sagen, kann man wohl davon ausgehen, dass du von der Materie wenig Ahnung hast. Dass du dich im Grunde genommen nur über die „unvollständige Berichterstattung“ echauffierst, ist sowieso der Witz schlechthin. Dieses lächerlich schlechte Amateurvideo nimmt nicht mal ansatzweise für sich in Anspruch allumfassend informativ zu sein, oder den Richtlinien seriöser Berichterstattung zu entsprechen, sondern dient einzig und allein dem Zweck, eine aufgrund der Indizien definitiv gerechtfertigte Frage aufzuwerfen. Und zwar ob Berufung und Privatleben der guten Dame, denn vereinbar sind. Dass dir ad hominem etwas sagt, trifft sich gut, genau damit hast du unsere Konversation nämlich begonnen.
        Hiermit stelle ich einen Antrag auf Befangenheit. Du scheinst der Dame oder ihrem Umfeld zu nahe zu stehen, um Objektiv bleiben zu können.



      • Link ist einfach dumm und lern-resistent. Bei dem hilft nichts mehr, sein Leben ist vorbei :trollface:



  2. also das ist doch mal eine süße Grüne Politikerin. Ich würde sich gleich vernaschen. :trollface:



  3. Geile Titten!



  4. Bla bla bla DIE sind schuld. WIR müssen uns zusammen tun uns gegen DIE währen!!! Bla bla bla…. Wir müssen nur eines, bereit sein mehr eigenes Geld für den Klimaschutz auszugeben. Dann kommen DIE auf UNS zu und geben uns gegen GELD die Möglichkeit UNSER Klima zu retten. So würde es funktionieren. Alles andere Disney-Märchen-Blodsinn! Hört sich ernüchternd an, ist aber so!



  5. man was labert ihr?
    Einfach Greifen nutzen. Greifen brauchen bloß mal Heu oder ein Reh. Dann gehts Greifen super gut. Vor allem man kann sie gut reiten.

    Also ein Greif ist eine der besten grünen Erfindungen.
    Ich weiß ja nicht ob es hier in der Anderswelt ebenfalls funktioniert aber ich würde nur mit einem Greif fliegen, oder mit einer Hexe auf ihrem Teppich oder Besen



  6. Link lvl9000 ist n Grüner, wählt die Tempo Level Grünen und ist somit raus.

    Tolle Argumentation, würde nur hier in diesem Spass(t)bereich keine Zeit vergäuden…

    … Was, wie und in was für einer hinterhältigen Art in Deutschland abgeht, zeigt mir, Du kannst wählen, wen Du willst, Fanatiker und Vollidioten, umgangssprachlich Volksvertreter genannt, machen eh was sie wollen.

    Es fängt bei der EU an und hört bei der AP nicht auf. 219 Tage geht ihr im Jahr für unseren Staat arbeiten, ab dem 220 Tag bis Jahresende gehört dann Euer Gehalt Euch, es sei denn Ihr Tankt und zahlt Kfz Steuer, dann verlängert sich der Tag X auf 228. Und was machen Sie mit den 228 voll bezahlten Tagen, Scheisse.

    Mal über Verarmung, Kinderarmut und die Vollversteuerung unserer Renten nachgedacht? Natürlich nicht, es ist ja einfacher sich wegen scheisse, die eh klar ist zeitintensiv zu dissen.

    Ein Lehrer

    … Wie heisst es so schön, wie können alleine eh nichts ändern, dann kamm Allein einer und änderte es. In Reallife ist das dann der Moment wo Allein einer als Heuchler oder Verschwörungstheoretiker denunziert wird.



  7. Mein Nachbar ist auch ein Grüner, sitzt für „Bündnis 90 -- Die Pädophilen“ auch im Stadtrat. Kommt in der kalten Jahreszeit jeden morgen raus, lässt seine 20 Jahre alte Dreckschleuder mit Euro 3 Norm an, geht wieder rein Duschen und Frühstücken ( oder Wichsen) und kommt erst raus wenn das Auto schön warm ist. Aber Homosexualitätsunterricht an der Schule und die Aufnahme von IS-Kämpfern fordern. Die könnten in Syrien und im Irak ja eine richtig harte Strafe erhalten… Der typische Grüne eben


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

;-):|:x:wikinger::wall::up::twisted::trollface::teufel::superman::smile::sleeping::shock::schmunzel::sad::rolli::roll::rofl::razz::queen::punk::povoll::popcorn::polizei::pirat::photoshop::oops::o:megusta::lol::krieger::kotz::keule::idea::hrhr::h1n1::grin::geheimnis::fumeme::fear::fap::fail::evil::eek2::down::dance::cry::cool::clap::boxen::blink::baby::ass::arrow::???::?::!:


Facebook
Schnäppchen
Video der Woche
Picdump der Woche
Kategorien
Partner
Suche
Online
Elite
Letzte Kommentare
  • asia-joe : ich bin mir sicher, dass asiaten das deutlich besser können
  • Link lvl1 : ich hätte sie gern g38umst aber ich kenn sie nicht
  • Link lvl1 : glasbläser
  • Link lvl1 : das ist baumsp3rma
  • adsf : Na wer den Dreck freiwillig frisst.... :kotz:
  • Kevin : Es handelt sich hierbei eindeutig um eine australische Katze. Die leben auf der unteren Seite vom Globus und laufen daher…
  • sda : ja finde ich auch. Hab voll gelacht
  • Randgruppe : Katzenminze Overkill
  • Link lvl1 : och geht noch teurer man könnte ja diamantfiguren nutzen und echte rubine
  • Link lvl1 : am besten finde ich die sachen mit blitzen die so zu erwischen ist finde ich einzigartig
[Schliessen]
Trendmutti.com ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., ein Partnerwerbeprogramm, das für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von dieser Werbeanzeige zu amazon.de Werbekostenerstattungen verdient werden können.